Über Mich

Baby Geburtsvorbereitung Hebamme

Ich heiße Debby, ich bin 1989 in Herten geboren und in Recklinghausen aufgewachsen. 
Im Jahr  2018 zog ich mit meinem Freund und unseren zwei wundervollen Kindern nach Selm. 
Ich habe eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin. Klassisch gesagt, Ich bin Krankenschwester. In meinem beruflichen Werdegang habe ich Erfahrungen in den verschiedensten Bereichen sammeln dürfen, z.B. in der Notfallaufnahme oder in der Psychiatrie. Allerdings hatte ich nie das Gefühl in meinem Beruf richtig angekommen zu sein.
Im Jahr 2015 wurde ich das erste Mal schwanger und brachte im Februar 2016 unseren entzückenden Sohn in einer typischen, nicht sehr schönen, Klinikgeburt zur Welt.
Im Jahr 2017 wurde ich erneut schwanger und wollte unter keinen Umständen wieder so eine Klinikgeburt erleben. Ich recherchierte und wir meldeten uns in einem Geburtshaus für die Vorsorgen und die Geburt an. 
Für mich stand fest, dieses Mal läuft alles anders. So sollte auch der Geburtsvorbereitungskurs etwas Besonderes sein, um das damals erlebte auch aufarbeiten zu können. 
Wir besuchten also zusammen einen HypnoBirthing Kurs. 
Nach dem Kurs vertiefte ich die erlernten Techniken täglich zu Hause. 
Die Geburt bei 40+0 (mein Wunschdatum) war einfach nur traumhaft.

Meine Tochter wurde, nach nur 50 Minuten im Geburtshaus, samt Glückshaube in der Badewanne geboren. Mein Freund nahm unser kleines Wunder in Empfang und gab sie mir in die Arme.
Ich habe die Geburt regelrecht genossen und  habe mir gewünscht, sie wäre doch ein kleines bisschen länger gewesen. Insgesamt dauerte die Geburt gerade einmal vier Stunden.
Nach der Geburt habe ich mich so kraftvoll und überhaupt nicht erschöpft gefühlt. Das konnte ich nach der Geburt meines Sohnes nicht behaupten.
Und nun die Frage aller Fragen....
Hatte ich Schmerzen?
Ich, für mich persönlich, kann sagen, dass ich eine schmerzfreie Geburt erlebt habe. Ich verspürte lediglich eine Art Druck, den ich aber absolut nicht als unangenehm empfand.
Ich sah diesen Druck als meinen Begleiter, der mir immer zeigte, wo sich mein Baby gerade auf dem Geburtsweg befindet.
Nach diesen beiden völlig unterschiedlichen Geburtserlebnissen stand für mich fest, dass ich die Mongan-Methode auch an Frauen/Paare vermitteln möchte um ihnen auch zu einer selbstbestimmten, sanften und positiven Geburt zu verhelfen.
Somit absolvierte ich die Ausbildung zur HypnoBirthing Kursleiterin bei der HypnoBirthing Gesellschaft Europa.